Helmut Peters

(*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, LyrikerFoto: Helmut Peters

Recklinghausen, Baujahr 1950, Autor der Bücher „Der Mensch an und für sich und im Besonderen" (2015), „Jammern zwischen Tür und Angel" (2012) „VerMUTungen. Gedanken und Aphorismen" (2009), "Denken zwischen Gedanken" (2004), Aphorismen, zusammen mit Helga Schäferling) "Nichts ist, was ist" (1999). CD "In bester Gesellschaft" mit Edith Linvers und Wilfried Besser, Recklinghausen, 2006.
Literarische Umtriebe seit 1978, Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien, zuletzt in: "DAphA-Kalender 2018". Postkarten mit Illustrationen von Lothar Wendler (DuoDenkArt), Lyrik-Video. Herausgabe eines Sachbuchs über Prävention in der Schuldnerberatung, Athena-Verlag, Oberhausen, 2. Auflage 2004. Mitglied in der Neuen Literarischen Gesellschaft Recklinghausen und dem DAphA. Regelmäßig Lesungen u.a. mit Wilfried Besser (Recklinghausen) und Thomas Häntsch (Weeze). Gelernter Bankkaufmann, lebt in Recklinghausen.

Webseiten von Helmut Peters:
http://www.helmutpeters.kulturserver-nrw.de und www.trio-lit-im-vest.de

Alle Texte von Helmut Peters anzeigen