Torsten Marold

(*1962), dt. SpieleautorFoto: Torsten Marold

Torsten Marold (* geb. Torsten Ziese 1962)

Ich bin Tischler, Spieleautor und Vater von vier Kindern. Seit Ende der 1980er Jahre entwickele ich Spiele und durfte in verschiedenen Ländern und bei ebenso unterschiedlichen Verlagen meine Spiele veröffentlichen. Das Schönste ist ein Spiel das mit einer Regel in israelisch erschienen ist. Der größte Wunsch, ein Spiel in einem arabischen Land veröffentlichen zu dürfen. Zu wissen das in so verschiedenen Ländern Menschen Freude und Kurzweile bei einem Spiel erleben das ich entwickelt habe ist etwas ganz besonderes.

Mitte der achtziger Jahre haben sich in Bremen mehrere Künstler zu der Projektgruppe  Kreativ Gruppe Bremen vereint und mit Ausstellungen und einem Buch auf sich aufmerksam gemacht. Hier habe ich zum Ersten Mal meine Lyrik einer Öffentlichkeit vorgestellt. 

Erst 2012 habe ich dann den Mut gefunden und meine Texte sowie Aphorismen, die über die Jahre gewachsen sind wieder öffentlich zu zeigen. Im Petit Musee in Bissenhausen durfte ich im Sommer 2012 meine Poesiealbenlyrik mit einem Hauch Glückskeksmentalität  in verschiedenen Installationen zeigen und einem aufgeschlossenem Publikum vorstellen. Zusammen mit meinem Freund Jochen Tiemann alias Bafuß durfte ich nicht nur dieses Projekt realisieren vielmehr wurde ich im folge Jahr zu den Kunstwegen eingeladen. Auf Einladung der Künstlergruppe Art Projekt in Heiligenberg durfte ich im Rahmen der Ausstellung „Kunstwege“. im Wald von Heiligenberg acht Bäume mit einer Vielzahl von Sprüchen gestalten.

Ich möchte auf diesem Wege Ihnen einen Dank sagen dass ich auf dieser Plattform meinen Gedanken Raum geben darf und einen weiteren Schritt der Zwiesprache gehen kann.

Alle Texte von Torsten Marold anzeigen