Max Kraft

(*1993), Student der ElektrotechnikFoto: Max Kraft

Seit wann schreiben sie und wie sind sie dazu gekommen?
Ich weiß dass ich kurz nach meinem 17. Geburtstag angefangen hab ein Buch zu schreiben, welches bis heute noch nicht fertig geworden ist. Ich glaube es fing damit an das ich zu diesem Geburtstag ein Tagebuch von meiner Schwester geschenkt bekommen habe. Und nach kurzer Zeit merkte ich, dass das was ich da rein schreibe einfach zu langweilig ist, also fing ich mit dem Buch an. Speziell mit Aphorismen, habe ich erst sehr spät begonnen, weil ich immer der Meinung war, dass das was ich schreibe nicht gut sei. Also ich würde sagen ich hatte schon lange eine Vorliebe für das schreiben, habe aber erst durch das Geschenk meiner Schwester den richtigen Anstoß dafür bekommen aktiv zu werden.

Wo oder wie kommen die Ideen?
Also ich habe keine feste Situation, in der mir immer wieder meine Ideen kommen. Aber es gibt verschiedene Gelegenheiten in denen ich öfter darüber nachdenke was man schreiben könnte, oder wie ich etwas formulieren könnte. Zum Beispiel wenn ich mit meinem Hund Shorty raus gehe, denke ich oft über verschiedene Dinge nach die mich beschäftigen und versuche diese so gut wie es geht zusammen zu fassen, auf den Punkt zu bringen, und am besten noch schön zu formulieren. Es ist bei mir meistens so das ich mir versuche verschiedene Dinge sehr Bildlich vor zu stellen, z.B.: Die Angst (egal welche) als Tornado der einen verfolgt. Und wenn man etwas sieht was sich als solches Bild gut eignet kommen die dazu passenden Ideen von selbst.

Was ist ihr größter Erfolg?
Ich habe mich schon oft und gründlich mit dem Thema „Erfolg" auseinander gesetzt. Die meisten Menschen würden sagen das „Der Erfolg" etwas ist wie eine Million zu verdienen, oder eine Firma zu gründen ist, was meiner Meinung nach absolut Falsch ist. Ich glaube der wahre Erfolg ist der, der von niemanden aus einem selbst gesehen werden muss. Also ich würde sagen mein größter Erfolg ist, dass ich für meine Familie und Mitmenschen unentbehrlich bin, oder besser gesagt geworden bin.

Lieblingsautor / Vorbild:
Ich kann unmöglich einen Lieblingsautor Auswählen, jeder hat eine einzigartige Art und Weise zu schreiben, die in verschiedenen Aspekten ansprechend ist. Und natürlich ist es auch von der Stimmung abhängig von wem man am liebsten etwas lesen möchte, und demnach ist mein Lieblingsautor nicht immer derselbe.

Wie viele Bücher haben sie bisher veröffentlicht?
Ich habe bisher leider nur ein Buch geschrieben, welches ich vor einem halben Jahr zu einem Verlag geschickt habe. Ich habe leider bis heute keine Antwort von dem Verlag bekommen. Aber seit ich 17 bin schreibe ich schon an einem Roman, und vielleicht wird mit etwas Glück dieser ja schon bald in den Läden zu kaufen sein.

Pläne für die Zukunft:
Ein guter Plan wäre nicht zu viele Pläne zu machen. Natürlich will ich meinen Roman fertig stellen, und vielleicht mein erstes Buch zu einem anderen Verlag schicken, aber außer dem habe ich leider nicht viele Pläne. Ob ich mein Studium fortsetzen werde, oder ob ich einen anderen Weg einschlagen werde, weiß ich derzeit auch noch nicht. Aber auf jeden fall werde ich weiterhin schreiben.

Lieblings-Aphorismus:
Ich glaube ich habe keinen Lieblings-Aphorismus, weil es einfach zu viele zu gute gibt um aus den ganzen einen Auszuwählen.
Aber müsste ich mich für einen entscheiden würde ich sagen:
„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt." – von Albert Einstein

Alle Texte von Max Kraft anzeigen