Carl Peter Fröhling

(*1933), Dr. phil., deutscher Germanist, Philosoph und AphoristikerFoto: Carl Peter Fröhling

Carl Peter Fröhling wurde 1933 in Attendorn/ Westfalen geboren.
Es besuchte eine Ausbildung als Steinmetz und Steinbildhauer und studierte später Philosophie, Germanistik und Geschichte an den Universitäten in Bonn, Wien und Innsbruck. 1964 promovierte er in Bonn zum Dr. phil.
Danach arbeitete Carl Peter Fröhling an verschiedenen Gymnasien als Studienrat und Oberstudienrat. Er unternahm viele Studienreisen z.B. nach England, in die USA, Sowjetunion, Israel, China, Singapur, Kuba, Italien, Ägypten u.v.m.

Seit 1996 befindet sich Carl Peter Fröhling im Ruhestand.

Publikationen (Auswahl aus etwa 130 Veröffentlichungen)
- Sprache und Stil in den Romanen Manfred Hausmanns, Diss. Bonn 1965
- Alle Weege Amerikas führen nach New York, Plettenberg 1969
- Theodor von Neuhoff (König von Korsika), Altena 1972
- Am Zauberberg des Sauerlandes - 750 Jahre Stadt Attendorn, Schmallenberg 1972
- Friedrich Christian von Plettenberg (Fürstbischof von Münster) erbaute das "Westfälische Versailles", Plettenberg 1975
- Zweihundert Jahre Plettenberg-Bay in Südafrika, Plettenberg 1978
- Begleiter durch das Jahr, Freiburg 1992
- Seit 2005 wöchentliche Kolumne "Gedanken zum Sonntag" im Süderländer Tageblatt

 

Alle Texte von Carl Peter Fröhling anzeigen