O-Antiphon

griechisch »Gegengesang« die, ursprünglich Gesang von Männer- und Frauenchören, in der christlichen Psalmodie v.a. Wechselgesang zwischen zwei einstimmigen Chören. Im engeren Sinn sind die Antiphonen Kehr- und Rahmenverse eines Psalms, im weiteren und späteren Gebrauch Chorgesänge überhaupt. (Antiphonar) Quelle: © 2003 Bibliographisches Institut & F. A. BrockhausAlle Texte von O-Antiphon anzeigen