Billy

(*1932), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

Billy: Schweizer Aphoristiker; geb. am 9. Dezember 1932 in Zürich; bis 1993 Sekundarlehrer in Russikon ZH; lebt seit 1973 in Madetswil ZH.

Anstelle einer ausführlicheren Biographie aus dem Schlußkapitel seines Buches »Wir Kleindenker«:

»Kein Wort drückt den Nimbus über unsere Zeit besser aus als das Wort Billy. ›Billy‹ ist die Kurzfassung eines Aphorismus aus sieben sprachlich unabhängigen Wörtern: ›Bill billig Unbill – bellen Bibel Babelsibyllinisch‹.

 Um schliesslich trotzdem die Wahrheit zu sagen: Der despektierliche Name ›Billy‹ ist nicht erfunden und niemandem gestohlen. Als Volksschullehrer wird man im mittelständischen Kulturkreis quasi über Nacht mit einem ehrlichen Namen beschenkt. Man hat mich hier im Dorf 30 Jahre lang liebevoll-ironisch und keineswegs achtungsvoll ›Billy‹ genannt. Ehre, wem Ehre gebührt, und Achtung ist ohnehin, was mich persönlich betrifft, ein eher unerwünschtes Vergnügen.
Einem Aphoristiker könnte Schlimmeres über den Weg laufen als ein nicht ganz koscherer Name. Seine Karriere läuft so oder so den Rändern entlang und befasst sich mit dem, was keinem von uns wirklich behagt. Es ist mir nicht schwer gefallen, mein Pseudonym zu verkraften und als Autonym gelten zu lassen.«

Alle Texte von Billy anzeigen