Gedicht zum Thema: Beten, Gebet

Was du Liebes mir gegeben,
Leg' ich, Gott, in deine Hut;
Hab und Gut und Leib und Leben
Ruh'n in deinen Händen gut.
Und so schließ' ich meine Werke,
Und so schlaf' ich betend ein;
Du, Herr, wirst des Schwachen Stärke
Und im Schlaf ihm Hüter sein.

Karl August Georgi

(1802 - 1867), religiöser Dichter und erster Direktor der königlich-sächsischen Blindenanstalt zu Dresden

Quelle: Hammer (Hg.), Leben und Heimath in Gott. Eine Sammlung Lieder zu frommer Erbauung und sittlicher Veredlung, 1862. Aus: Unschuld