Gedicht zum Thema: Vergeben, Verzeihen

O mach mich mild! Gib mir für fremden Schmerz
Ein göttlich Neigen und ein warm Erkennen;
Und laß um ein zertretnes Menschenherz
In meinem Herzen tausend Wunden brennen.

Gib meinem Ringen nur das fromme Glück,
In jedem Dunkel deinen Stern zu sehen;
Und laß mich still mit weichem Kindesblick
Durch eine Welt der Nacht und Sünde gehen.

Doch sieht die Schuld mich hilfeflehend an
Und windet sich, von Reuequal zerrissen,
So gib, daß ich die goldne Binde dann
Mit Freuden tausche um ein heilig Wissen.

Und senk' ins Herz mir göttliches Verzeihn,
Und mach' mich reiner als das Himmelszelt;
Und laß mein Wort wie eine Wolke sein,
Die segensschwer auf trocknes Erdreich fällt!

Hedwig Dransfeld

(1871 - 1925), deutsche Politikerin, Lehrerin und Schriftstellerin

Quelle: Fischer, Ich will! Ein Buch über Selbsterziehung des Willens und Veredelung des Herzens, 1920