Gedicht zum Thema: Vater

In Vaters Armen

In Vaters Armen war ich klein,
in Vaters Armen durft' ich's sein,
in Vaters Armen schlief ich ein,
wollt' nie so recht erwachsen sein.

Die Zeit verging, als Vater schlief,
die Stimme aus dem Himmel rief:
"In Vaters Armen sollst auch du
nun finden deine ew'ge Ruh."

© Uwe Merz

(*1963), deutscher Künstler, Lyriker und Autor

Quelle: Merz, Ausgemalt, 2006