Gedicht zum Thema: Verführung

Die Jungfrau Lore Ley

Die Jungfrau Ley macht' einst Furore,
sie war recht hübsch und sie hieß Lore
und saß schon jahrelang allein
auf einem Stein, hoch über'm Rhein.

Sie winkte allen Fahrensleuten,
die sich natürlich drüber freuten,
sie kämmte sich, das war so Brauch
und sang dazu, das Schiff sank auch.

So brachte sie durch Händewinken
schon manchmal manches Schiff zum Sinken,
das tauchte dann auch im Verlauf
der ganzen Zeit nie wieder auf.

Und die Moral von dem Gedicht:
Wenn jemand winkt, dann trau ihm nicht,
so mancher ist, nach süßem Hoffen,
bevor er's merkt, schon abgesoffen.

© Edmund Ruhenstroth

(*1936), Holzbildhauer, Industriekaufmann und Schriftsteller