Gedicht zum Thema: Baum, Wald

Da steht ein Baum vom Blitz gerührt,
Doch nieder nicht geschmettert,
Wen just der Weg vorüberführt,
Sieht an ihm, wie's gewettert.
Neugierde kommt und schaut ihn an,
Mitleid bedauert dann und wann,
Doch die nicht helfen, nicht stützen,
Die können alle ihm nichts nützen.

Karl Ferdinand Dräxler-Manfred

(1805 - 1879), deutscher Schriftsteller