Gedicht zum Thema: Klerus

Der Trappist

Es war der Pater Albertin
Trappist in Kentucky geworden,
Und dreißig Jahre schwieg er still,
Wie es Sitte in seinem Orden.

Doch jetzt, nach dreißig langen Jahrn,
Hat er ein Weib zu sich genommen. –
"Der Sünder, der Ketzer, ist das ein Trappist?"
So zetern jetzt alle Frommen.

Der Mann war und ist ein braver Trappist
Und ist gar sehr zu beklagen. –
Doch jetzt, nachdem er verheiratet ist,
Da hat er erst recht nichts zu sagen! –

A. Wagner

(19./20. Jhdt.), deutsche(r) SchriftstellerIn

Quelle: Bern/Zoozmann (Hg.), Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl aus vergangenen Jahrhunderten und aus unseren Tagen, Erstauflage hg. von Maximilian Bern, spätere Auflagen neu bearbeitet und hg. von Richard Zoozmann, 3 Bde., 1924-29 (EA: 1902)