Gedicht zum Thema: Rat

Laß dich gehn

Wenn es dir mal dreckig geht
und dich keiner mehr versteht
dann laß dich gehn
wenns Wasser in den Augen steht
wein dich aus, so gut es geht
und laß dich gehn:
sei ein Mann
lehn dich an – bei mir!

Wenn der Kummer dich erdrückt
und deine Seele spielt verrückt
dann laß dich gehn
sei nicht tapfer oder stolz
sag dir lieber: Mensch was soll's
und laß dich gehn:
sei ein Mann
lehn dich an – bei mir!

Sei kein Held und sei kein Superman
sei ein guter Egoist
sei mal stark, mal schwach, mal weder noch
sei ganz einfach wie du bist –
hör auf zu mimen
reiß dich am Riemen
und laß dich endlich gehn!

© Jörn Pfennig

(*1944), deutscher Dichter und Lyriker

Quelle: Pfennig, Grundlos zärtlich. Gedichte, 1979