Gedicht zum Thema: Neid

Es muß ein selt'ner Zauber liegen
In dem Besitz, der And're schmückt;
Es möchte sich im Sattel wiegen,
Wer sich im Staub der Straße drückt.
So klettert Mancher an den Sprossen
Der Schicksalsleiter Jahr für Jahr –
Bei jedem Schritt hat's ihn verdrossen,
Daß er – stets der And're war!

Unbekannt

Quelle: Fliegende Blätter, humoristische deutsche Wochenschrift, 1845-1944