Gedicht zum Thema: Gesinnung

Gesinnung

Wie auch toll die Welt es treibe,
Wie auch alles sich verkehre,
Daß sich selbst er treu verbleibe,
Ist des Mannes Stolz und Ehre.

Was da glitzert, schillert, flimmert,
Staunend mag's der Markt begaffen,
Doch du sollst drum unbekümmert
Immer nur das Rechte schaffen.

Karl Egon Ebert

(1801 - 1882), deutsch-böhmischer Dichter