Gedicht zum Thema: Glück

Glück kommt wie Licht, wie Sonnenstrahlen,
Wie Windeswehn, wie Wolkenflug:
Hier einmal, dort zu hundertmalen
Und nie im Leben noch genug.

Wer kann es haschen, wer kann es finden?
Und wer bewahrt es, wenn er's hat? –
Es schwebt ein Atem in den Winden,
Und schwimmt im Strom ein grünes Blatt.

Feodor von Wehl

(1821 - 1890), deutscher Redakteur, Schriftsteller, Dramaturg, Theaterkritiker und Geheimer Hofrat