Gedicht zum Thema: Glaube, Glauben

Die bessere Welt

Wer glaubt, wer denkt im ird'schen Staube,
Erkennt die Welt als Jammerthal,
Doch überwindet ihre Qual
Der Geist noch mächt'ger als der Glaube.

Der Glaube, tief von Nacht umstellt,
Kann eine bess're Welt nur hoffen;
Der Geist, die hellen Augen offen,
Ist selbst schon eine bess're Welt.

Hieronymus Lorm

(1821 - 1902), eigentlich Heinrich Landesmann, österreichischer Schriftsteller und Essayist

Quelle: Lorm, Gedichte, 1870