Gedicht zum Thema: Tier

Ein Wort für die Tiere des Hauses

Das Tier vermag nicht auszudrücken,
Was es im Innersten bewegt.
Doch liest man wohl aus seinen Blicken,
Was sich in seinem Herzen regt.

Versteht das Tier auch nicht zu sprechen,
So merk: Es redet doch mit dir.
Und wenn des Tieres Augen brechen,
Fühlst du gewiß: Es spricht mit mir.

Georg Jacob Friedrich Paulus Hermann Dechent

(1850 - 1935), deutscher lutherischer Theologe

Quelle: »Was mich das Leben gelehrt. Sinnsprüche von Hermann Dechent«, Kesselringsche Hofbuchhandlung, 1927