Gedicht zum Thema: Traum, Träumen

Im Traume, nur im Traume
Der Schönste mir erschien.
Im Traume, nur im Traume
Umarmt ich liebend ihn…
Im Traume, nur im Traume!
Ich bin daran erwacht;
Da haben fremde Augen
Mich spöttisch ausgelacht.

Sigmund Herzl

(1830 - 1889), Pseudonym, Alfred Teniers, deutscher Schriftsteller