Gedicht zum Thema: Erinnerung

Erinnerung

An manchen Tagen versetze ich mich in die Zeit zurück,
sehe Momente voller Leid, Momente von Glück.
Unglaublich, was alles geschehen, was alles gewagt,
was man sich so hat nie gedacht.

Versetze mich zurück in die Gegenwart,
Ein Auge tränt, das andere lacht.
Nicht in der Vergangenheit findet das Leben statt,
sondern ganz allein im Hier und Jetzt.
Doch so manche Geschehnisse gaben so viel Halt,
nur halten kann man sie nicht, und das schmerzt.

Die Tage ziehen nur so vorüber.
Vorüber geht auch jede Jahreszeit.
Dinge, die mich haben berührt,
geraten schier in die Vergessenheit.

Es sei nicht wichtig, woher man kommt,
viel wichtiger, wohin man geht,
das ist ein Sprichwort, ganz gebräuchlich.
Doch diesem widerspreche ich,
denn alles was wir erlebt haben,
hat uns auf irgendeine Art geprägt.
Wohin uns auch das Leben führt,
das Vergangene hat dabei eine Rolle gespielt

© Nargis Ahadi

(*1989), Diplom-Ingenieurin, Hobby-Schriftstellerin, Optimistin, süchtig nach dem Leben