Gedicht zum Thema: Gesellschaft

Es tauscht der Mensch den Vorteil der Gesellschaft
Nur für die Freiheit seines Herzens ein;
Je größer jener Vorteil, desto mehr
Geht auch von dieser Freiheit uns verloren;
Denn immer zwingender, je höher wir
Im Leben steigen, ist die Macht der Dinge.

Ernst Raupach

(1784 - 1852), Ernst Benjamin Salomo Raupach, deutscher Dramatiker

Quelle: Raupach, Das Mährchen im Traum. Ein dramatisches Gedicht, 1836. 4. Aufzug, 2. Szene, 4. Auftritt, Penthievre