Gedicht zum Thema: Auferstehung

Wozu dein Murren und Gebrumm
Übers neue Krematorium?
Wer dorten lodre wolle nicht
Sich finden lassen beim Jüngsten Gericht? –
O Gott, wie denkst du materiell!
Meinst wirklich klipp und klar und hell,
Es werde der Allmächtige pochen
Auf deine brüchig morschen Knochen?
Er weckt und winkt, sobald er mag,
Zum großen Auferstehungstag:
Ein Kleines ist es dem König des Lichts,
Zu schaffen dich wieder aus dem Nichts!

Heinrich Vierordt

(1855 - 1935), Karlsruher Schriftsteller und Heimatdichter

Quelle: Vierordt, Deutsche Hobelspäne. Stoßseufzer und Stammbuchblätter, 1909