Gedicht zum Thema: Liebe

Du sollst das Glück mir nicht zerstören

Du sollst das Glück mir nicht zerstören,
Das unbewußt du selber bist;
Ich will von dir das Wort nicht hören,
Das nicht die Liebe selber ist.

Und irrt mein Herz, so laß es irren;
Es findet seine Heimat doch
Und kann durch dieses Lebens Wirren
Froh singen, denn es liebet noch.

Für seinen Irrtum büßt es nimmer –
Denn hat es nicht gebüßt genug?
Im Mondlicht ist nur Sonnenschimmer.
Und doch erfreut uns dieser Trug.

Hoffmann von Fallersleben

(1798 - 1874), eigentlich August Heinrich Hoffmann, deutscher Schriftsteller, dichtete 1841 auf Helgoland »Das Lied der Deutschen«, dessen 3. Strophe die heutige Deutsche Nationalhymne ist.

Quelle: Fallersleben, H., Gedichte