Gedicht zum Thema: Winter

Barbarazweige

Am Barbaratage holte ich
Zwei Zweiglein vom Kirschenbaum
Die setzt ich in eine Schale:
Drei Wünsche sprach ich im Traum.

Der erste, daß einer mich werbe,
Der zweite, daß er noch jung,
Der dritte, daß er auch habe
Des Geldes wohl genug.

Weihnachten vor der Metten
Zwei Stöcklein blühten zur Frist. –
Ich weiß einen armen Gesellen,
Den nähm' ich, wie er ist.

Martin Greif

(1839 - 1911), eigentlich Hermann Frey, deutscher Bühnenautor und Lyriker

Quelle: Greif, M., Gedichte