Gedicht zum Thema: Verrücktheit

Verrückt sein

Ich glaube, nicht wenige Menschen
Halten mich für verrückt oder dumm.

Warum das so sein mag?

Ich freue mich über Vögel auf der Straße.
Genauso wie über kleine Kinder, die hinfallen.
Ich freue mich über Trickfilme.
Genauso wie über dumme Witze.

Aber fragt sich mal jemand, warum ich das alles tue?

Ich beneide die Vögel um ihre Freiheit,
Ihre Fähigkeit zu Fliegen.
Ich freue mich über das Wiederaufstehen von Kindern,
Hinfallen – Aufstehen – Ist das etwa schlecht?

In Trickfilmen sehe ich Erinnerung an schöne Zeiten,
Die mich auch zu dem gemacht haben, der ich heute bin.
Dumme Witze zeigen mir, dass bei viel Ernst in der Welt,
Nur eine Kleinigkeit für Licht im Dunkeln sorgen kann.

Wenn ich also bei all den Dingen
An Freiheit, das Nicht-Aufgeben,
Erinnerungen und Hoffnung denke,
Bezweifle ich, verrückt oder dumm zu sein.

© Frank Korablin

(*1987), Immobilienökonom