Gedicht zum Thema: Miteinander

Licht und Schatten

Die Welt ist oftmals nicht gerecht,
so vielen Menschen geht es schlecht.
Des einen Freud, des anderen Leid,
wo bleibt da die Gerechtigkeit?

So mancher sieht vor lauter Licht
die dunklen Schattenseiten nicht.
Und viele, die im Schatten stehen,
würden gern das Licht mal sehen.

Mit etwas Liebe Licht verschenken
und auch mal an die anderen denken.
Mehr braucht es oft im Leben nicht,
dass man des anderen Schatten bricht.

© Diana Denk

(*1975), Autorin