Gedicht zum Thema: Wort, Wortspiel

Mehr als Worte

Der Maler malt ein Bild
mit Farben, wunderschön.
So animalisch wild,
lebendig anzuseh‘n.

Der Schreiber schreibt ein Buch,
mit Worten, die betör‘n,
verwandeln Glück und Fluch,
fantastisch anzuhör‘n.

Und wer das Bild dort sah,
der träumt, so müsst es sein:
So schön zum Greifen nah,
das Leben voller Wein.

Doch wer das Buch verschlang,
noch eh‘ der Morgen graut,
weil hoffnungsvoll und bang
er auf das Ende schaut,

dem war‘s, als wär‘ er dort,
weit weg von Gram und Leid,
gewesen an dem Ort,
dem Tor zur Ewigkeit.

© Anita Hasel

(*1964), Autorin