Gedicht zum Thema: Weihnachten

Christbaumnüsse

Kehrt der Weihnachtsabend wieder,
Friedvoll und verheißungshold,
Schmückt man viele tauben Nüsse
Festlich mit dem Flittergold.

Und die goldnen Nüsse leuchten
Herrlich in dem Lichtermeer,
Wundersame Märchenfrüchte –
Innen aber sind sie leer.

Und wie reich die schönen schimmern
So von außen, so von fern,
Höher wären sie zu schätzen,
Bärgen sie den süßen Kern:

Dienten sie nicht blos den Träumen
Eine Stunde oder zwei,
Gäben sie auch brav zu zehren,
Wenn das Friedensfest vorbei.

Hanns von Gumppenberg

(1866 - 1928), Hanns Theodor Wilhelm Freiherr von Gumppenberg, benutzte auch die Pseudonyme Jodok und Professor Immanuel Tiefbohrer; deutscher Dichter, Übersetzer, Kabarettist, Mitbegründer des Münchner Kabaretts »Die Elf Scharfrichter«

Quelle: Gumppenberg, H., Gedichte. Schauen und Sinnen, 1913. Originaltext