Gedicht zum Thema: Weihnachten

Weihnachtsabend

Der Weg, den Fluss tagein, tagaus
getreu begleitend,
ist jetzt verwaist.
Verklungen ist
der Wandrer frohes Lachen,
und alle Stege sind vereist.

Vorbei des Herbstes bunte Farben,
verstummt der Vögel
frohe Lieder.
Das grüne Ufer
deckt ein weißes Tuch –
wie alle Jahre wieder.

Doch da – herüber aus der Stadt,
von allen Türmen
nah und fern,
da läuten plötzlich Weihnachtsglocken,
und hoch am Himmel steht der erste Stern

© Christa Kluge

(*1941), Lehrerin in Ruhestand