Gedicht zum Thema: Abend, Nacht

Sonnenuntergang

Träumend zu der Sonne Scheiden
Sieht das Auge abendwärts,
Alle Freuden, alle Leiden
Kommen wieder in mein Herz.

Scheint auch zwischen heut’ und gestern
Nur ein einz’ger Stundenschlag,
Schlinget doch ein Chor von Schwestern,
Stund’ um Stunde, sich zum Tag.

Aber die sich jetzt umschlingen,
Treibt ein allgewalt’ger Zug,
Mächtig sausen ihre Schwingen,
Und zum Abgrund geht ihr Flug.

Große Sonne, dich beneiden,
Ewige, wir um dein Los,
Groß im Kommen, groß im Scheiden,
Und in alter Treue groß.

Martin Greif

(1839 - 1911), eigentlich Hermann Frey, deutscher Bühnenautor und Lyriker

Quelle: Greif, M., Gedichte