Gedicht zum Thema: Baum, Wald

Einen Waldweg möcht ich gehen
der umsäumt von Birken ist,
weil ein Weg mit jungen Birken
meistens auch ein lustiger ist.

Weiß der Stamm, zartgrün die Krone,
jedes Blatt tanzt leicht im Wind,
der im Grün der Zweige spielet
und mir kühlt die heiße Stirn.

Flimmernd fallen durchs Gezweig
goldne warme Sonnenstrahlen,
die im Sande lustig tanzend
ihre bunten Schatten malen.

Und es ist ein Zittern, Rauschen
in der frühlingstrunknen Luft,
die erfüllt von jungem Leben
Wonne atmet, Blütenduft.

Trunken macht das frohe Auge
all die Sonne, all die Pracht,
die mich flutend überströmet
und ich habe still gedacht:

Wem die Götter dies bescheren,
kann der Mensch noch mehr begehren?
Dieser Weg muss doch dem Leben
herrlichste Erfüllung geben.

Wenn die Gottheit wirklich liebt:
Eichen, Buchen sie Dir gibt.

© Lilo Gerstenberg

(*1923), dt. Lyrikerin, Aquarell-Malerin