Gedicht zum Thema: Anderssein

Ein Fremdling

Leicht daher wie Schmetterlinge
hoch am Himmel Drachen schweben,
leuchtend bunt, vom Wind getrieben. –
Möwen ihre Köpfe heben.

Sind erbost: Was will der Vogel
hier in unserem Gebiet?
Sieht so anders aus als wir.
Ob er bald nach Süden zieht?

Ausgelassen tanzt der Bunte
fröhlich über’m Möwenstrand,
tanzt und tanzt ganz wild umher,
zerrt an seinem langen Band.

Das empört die Silbermöwen,
und sie stürzen auf den Drachen,
hacken mit den scharfen Schnäbeln
auf ihn ein mit lautem Lachen.

Möwen, lasst den Fremdling leben!
Er muss an der Leine liegen,
ist er noch so farbenprächtig.
Ihr könnt in die Weite fliegen.

© Christa Kluge

(*1941), Lehrerin in Ruhestand