Gedicht zum Thema: Gegensatz

Zwei Seiten

Gute werden oft zu Ratten
und auch Lichter werfen Schatten,
jeder Anfang hat ein Ende,
Schönes wird versperrt durch Wände.

Auch hinter Freude steckt Verdruss,
wer liebt, weiß, dass er leiden muss,
was leicht erscheint, wird oftmals schwer,
ein voller Topf ist zu schnell leer.

Nach jedem Tag erscheint die Nacht
und auf die Sieben folgt die Acht,
manch Trübes wird auf einmal klar,
selbst Lug und Trug wird sehr oft wahr.

Dornen sind an allen Rosen
und Nieten sind bei Glückslosen,
Schwarz und Weiß wird's ständig geben,
hier auf Erden und im Leben.

© Horst Rehmann

(*1943), deutscher Publizist, Maler, Schriftsteller und Kinderbuchautor