Gedicht zum Thema: Verliebtheit

Gesegnet sei mir Jahr und Tag empfangen

Gesegnet sei mir Jahr und Tag empfangen,
Und Mond und Jahreszeit, Minut' und Stunden,
Das schöne Land, der Ort, wo mich gefunden
Die schönen Augen, welche mich gefangen!

Gesegnet sei das erste süße Bangen,
Mit dem ich einst an Amor mich verbunden,
Und Pfeil und Bogen, die mir schlugen Wunden,
Und Wunden, die mir bis zum Herzen drangen!

Gesegnet auch die vielen Wort', in denen
Ich meiner Herrin Namen rings geehret!
Und alle Seufzer, alle Wünsch' und Tränen!

Gesegnet alle Blätter, die gemehret
Der Teuren Ruhm! gesegnet all mein Sehnen,
Das ihr nur, keiner andern angehöret!

Francesco Petrarca

(1304 - 1374), italienischer humanistischer Gelehrter, 1341 in Rom zum Dichter gekrönt, Weltruhm durch Sonette an Laura ›Canzoniere‹, Alterswerk: ›Über die Weltverachtung‹

Quelle: Petrarca, Canzoniere (Rerum vulgarium fragmenta), ca. 1336-69, Erstdruck 1470. Übers. von Karl Förster. Nr. 61