Gedicht zum Thema: Enttäuschung

Nach Jahren

Du schläfst. Dein Atem rasselt hart und schrill,
Ein Winterfrösteln weht durch das Gemach;
Doch meine Seele horcht und wird nicht still,
Und meine Sehnsucht ist noch immer wach.

Und fliegt zurück und malt die Farben
Der Bilder, die mich einst erweckt,
Die tiefe Schrift ins Herz gegraben,
Wildjunges Weh emporgeschreckt.

Hat denn dein Schlummer kein Gedenken
An unsre erste Liebesnacht?
An meiner Myrte Blühn und Welken,
An meines Schleiers weisse Pracht?

Hat dich der Alltag ganz benommen,
Dass keine Glocke zu dir dringt?
Will deine Seele nie zu meiner kommen,
Darin noch Festtagläuten klingt?

Thekla Skorra

(1866 - 1943), deutsche jüdische Schriftstellerin und Redakteurin

Quelle: Skorra, Wovon mein Herz sich freigesungen, 1905