Gedicht zum Thema: Altertum, Antike

Venus des Capitols

Götter steigen herab in menschliche Hülle sich bergend,
Und dem Sterblichen mischt gern sich das Himmlische bei.
Sinnlicher Fülle hast du, uranische geistige Schönheit,
All' dein Wesen und Sein, all' dein Geheimniß vertraut.
Weib ist die Göttin, vergängliche Form hat das Ew'ge gewählet,
Aber das Sinnliche wirkt auch auf das Sinnliche nur.

Wilhelm Waiblinger

(1804 - 1830), Friedrich Wilhelm Waiblinger, deutscher Dichter und Schriftsteller, der vor allem durch seine Freundschaft zu Friedrich Hölderlin und Eduard Mörike bekannt wurde

Quelle: Waiblinger, W., Gedichte. Oden und Elegien aus Rom, erschienen 1827-29. Originaltext