Gedicht zum Thema: Mai

An Lottchen Krehl

Ich hätte wohl, dein Haar zu zieren,
Ein Kränzchen, auch ein klein Gedicht;
Wie aber? ich will gratulieren,
Und weiß den Tag des Festes nicht!

Wenn ich es gleichwohl nun probierte,
Ich meint es drum nicht minder treu:
Ist's nicht der erste, dritte, vierte,
So feir ich dir den ganzen Mai.

Doch ach, was ist vom Mai zu singen?
Hier ist's noch winterlich bestellt;
Komm, Lottchen, uns den Mai zu bringen,
Dann blühen Garten, Haus und Feld!

Eduard Mörike

(1804 - 1875), deutscher Erzähler, Lyriker und Dichter

Quelle: Mörike, Gedichte. Zum Geburtstag im Anfang Mai's. Entstanden 1839, Erstdruck 1847