Gedicht zum Thema: Sehen

An Salome
(Ihren Augen zugeeignet)

Wir müssen lernen zu schauen
Mit Augen, denen kein Flor
Von Tränen unter den Brauen,
Wob dunkle Schleier vor.

Mit ruhigen Augen schauen
Wir dann ins glitzernde Land,
Bis ferne, wo sich mit blauen
Schatten der Himmel umspannt.

Uns schreckt kein spielender Schatten,
Uns trübt kein nebelnder Rauch,
Wir trinken von farbensatten
Wiesen den kühlen Hauch.

Und fallen erst alle Hüllen
Vor unserm entfesselten Blick –
Dann träumen wir uns in die stillen
Wunder des Dämmerns zurück.

Hugo Zuckermann

(1881 - 1914), böhmisch-österr. deutschsprachiger Schriftsteller

Quelle: Zuckermann, Gedichte, R. Löwit Verlag, Wien 1915