Gedicht zum Thema: Leben

Dämmerungen

Wir leben in den zweien Dämmerungen,
Die vor den Tag und vor die Nacht gewebt sind,
Und unsre Gnaden sind daraus entsprungen
Wie Sterne, die aus unserer Hand geschwebt sind.

Auf Erden, die aus unsren Händen schweben,
Füllt sich der Nil, der von uns nur gedacht ist.
Die Mumienländer wird er dennoch grün beweben
Bis an den Memnon, der auf unserer Morgenwacht ist.

Oskar Loerke

(1884 - 1941), deutscher Dichter des Expressionismus; zusammen mit Hermann Essig Kleistpreis 1913

Quelle: Loerke, O., Gedichte. Erstmals ersch. in Fischers "Neuer Rundschau", Februar 1910