Gedicht zum Thema: Regen

Erwachen

Tropfenklang träumt.

Räumt sich schmetterlingsfrei.

Zieht sich an
unsichtbarer Strippe
durchs Welteneinerlei
-------
bis er verhangen, starr verstaunt
tief über'm Wüstendurst versteht.

Da fällt er,
will gefallen,
gibt sich.

Weckt elefantenrauen Staub.

Afrikas Frühling ist da!

Regensektkorken knallen!

Springen, plopsen,
verweichen und rocken
glutigen Grund.

Grund besäuft sich grundlos.

Lacht, wird bunt, sprießt und schießt!

© Daniel Behrens

(*1969), Buchrestaurator, Maler und Lyriker