Gedicht zum Thema: Wichtige Dinge

Die Dinge der Welt

Sandkorn im Weltengetriebe?
„Bin eins“, rolle durch's Erdgeschiebe.
Bergauf, doch meistens bergab,
fiel vom hohen Felsen herab,
gesellt zu meinesgleichen Stein,
stolz einst, schroff, schön und rein,
in den Bach, mit dem Strome
zerrieben zu Mikroben-Staub,
ende als des Windes-Braut,
zerfallen in Welt-Atome.

© Horst Reiner Menzel

(*1938), Aphoristiker