Gedicht zum Thema: Abend, Nacht

Helle Nacht

Der Mond kommt über die Berge …
wo schwimmst du her, wo legst du an,
uralter, stummer Ferge?
Wann ist dein Weg getan?

Hier unten in den Tiefen,
wie fließt zusammen Fern und Nah,
und Rätsel, die schon schliefen,
sind wieder wach und da.

Die schwarzen Wälder bangen
hinab ins nebelweiße Land …
sind wir im Kreis gegangen
um eines Grabes Rand?

Ein Brunnen plätschert leise
und traumverworren Reim auf Reim.
Verstünden wir die Weise,
wir fänden heut noch heim.

Dr. Owlglass (Eulenspiegel)

(1873 - 1945), eigentlich Hans Erich Blaich, dt. Arzt, Schriftsteller und Lyriker. Schrieb politische Lyrik unter dem Pseudonym Ratatöskr

Quelle: Dr. Owlglass, Des Leib- und Seelenarztes Dr. Owlglass Rezeptbuch, 1955 (posthum)