Gedicht zum Thema: Abschied, Wiedersehen

Leuchtende Tage

Sinkende Arme,
Gefaltet die Hand,
Um mich das warme,
Beleuchtete Land;
Wimpern geschlossen
Im schmeichelnden Licht,
Goldhell umflossen
Das braune Gesicht.

Steh' so in Sonne,
Dass ich vergeh' …
Wehmut wird Wonne,
Und Wonne wird Weh! –
Hätt ich doch Gnaden
Und Güte und Lust,
Im Glanze zu baden
Die dunkelste Brust! …

Leuchtende Tage,
Nun sinkt ihr gemach!
Ach, ohne Klage
Schau' ich euch nach.
Heimlicher Schimmer,
Der so mich umhellt,
Beglänzt ja für immer
Die blühende Welt!

Ludwig Jacobowski

(1868 - 1900), dt. Lyriker, Schriftsteller, Publizist; lebte nach einer harten Jugend in Berlin

Quelle: Jacobowski, Leuchtende Tage. Neue Gedichte 1896-1898, Minden 1900