Gedicht zum Thema: Musik, Gesang

Du bist der verschlossene Garten,
Deine kindischen Hände warten,
Deine Lippen sind ohne Gewalt.
Du bist die versiegelte Quelle,
Des Lebens starre Schwelle,
Unwissend herb und kalt.

Nimm Wind von Norden, Flügel,
Lauf, Südwind,über die Hügel
Und weh durch diesen Hain!
Laß alle Düfte triefen,
Aus starren Schlafens Tiefen
Das Leben sich befrein!

Hugo von Hofmannsthal

(1874 - 1929), österr. Lyriker, Dramatiker, Erzähler; gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten des deutschsprachigen Fin de Siècle und der Wiener Moderne. Mitbegründer der Salzburger Festspiele; Librettist für Richard Strauss' Opern

Quelle: Hofmannsthal, H., Gedichte. Canticum Canticorum, IV. 12-16. 1893