Gedicht zum Thema: Natur

Wintermorgen

Schneebedeckt schläft alle Welt,
das Sonnenlicht möcht wärmen.
Glitzerschön ein Baum am Feld
er träumt von Frühlingsfernen.

Es ist still auf meinem Gang;
ein kahler Strauch am Wege
erstarret einen Winter lang,
am ewig ruhend Stege.

Darunter graues Wasser rinnt
ganz schüchtern grad entlang,
bis wieder Frühlingsluft gewinnt,
mit Duft und Quellgesang.

© Holger Jürges

(*1957), Beamter im Ruhestand