Gedicht zum Thema: Hund

Alte Wege

Wenn ich alte Wege gehe,
hier, in Waldes großer Pracht,
spür ich seine liebe Nähe,
die mich still und traurig macht.

Nähe meines lieben Hundes,
der so mild mein Herz besaß –
hing an Worten meines Mundes,
freute sich im Übermaß.

Hier, wo Feen im Mondschein tanzen,
spür ich seinen lieben Blick,
schwinden Zeiten und Distanzen,
und alles, alles kehrt zurück.

© Holger Jürges

(*1957), Beamter im Ruhestand