Gedicht zum Thema: Tod, tot

Deine Seele steht verlassen und allein
Düster neben eines Grabes grauem Stein –
Was dir an Kummer zugefallen,
Weiß keiner, keiner unter allen.
Doch bist du in dem tiefen Schweigen
Des öden Ortes nicht allein;
Denn sieh, der Toten Geister steigen
Herauf aus ihrem dunklen Sein;
Die ihre Schatten um dich weben,
Sind Freunde dir aus jenem Leben.

Edgar Allan Poe

(1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker

Quelle: Poe, Gesammelte Werke, hg. von Franz Blei, München 1922. Bd. VI: Gedichte. Aus: Geister der Toten. Übers. K. Merling