Gedicht zum Thema: Einsamkeit, Alleinsein

Unentrinnbar
steht der Nebel
versiegelt lautlos
jedes Haus
mein Zimmer nur noch Gruft
des Schicksals
ich atme kaum
bin nah
am Nichts

© Hans-Christoph Neuert

(1958 - 2011), deutscher Aphoristiker und Lyriker

Quelle: Neuert, Traumspuren, 1998