Gedicht zum Thema: Verlust

Ich sagte jüngst, mein Herz von Schmerzen ganz erfüllt:
Ich bin, erbarm' es Gott, des Hiobs Ebenbild.
Doch denk' ich, Hiob darf sich mehr als ich betrüben.
Mir ist mein halbes Gut, ihm keines übrigblieben.
Ja, aller Kinder Tod beweint der kranke Mann,
Da ich doch einen Sohn gesund noch küssen kann.
Und unser Unglück ist nur darin zu vergleichen,
Daß er sein Weib behielt und meines mußt' erbleichen.

Friedrich Rudolph Ludwig von Canitz

(1654 - 1699), Friedrich Rudolph Ludwig Reichsfreiherr von Canitz, deutscher Diplomat und Schriftsteller