Gedicht zum Thema: Beten, Gebet

Tiefes Gebet

Herr mein Vater, meine Mutter,
wenn ich nicht zweifelnd frage,
spüre ich dich in mir.

Wenn ich einfach annehme,
und vertraue, dann sehe ich,
es ist gut.

Doch du hast mich geschaffen,
fragend und zweifelnd.
Und so bin ich immer auf der Suche.

Denn ich soll fragen,
zu meinem eigenen Gelingen.
Ich soll zweifeln, um zu wachsen.

Wachsen möchte ich in der Liebe
zu dir und deiner Schöpfung.

Wachsen möchte ich im Vertrauen
zu dir, zu mir und den Menschen.

Und so will ich alles lieben,
was ich sehe, von dir und in dir geschaffen.
Und so will ich hinausgehen, mein Leben ein tiefes Gebet.

So gib mir Kraft, nicht falsch zu zweifeln,
befreie mich vom Mißtrauen an meinen Mitmenschen;
und laß mich sein in deiner Liebe.

Amen.

© Oliver Lösch